Lichtenrader BC vs.


Lichtenrader BC - SFC Stern 1900
Datum: 30.08.2014
Sportplatz: Halker Zeile 151
12305 Berlin
Beginn: 13:00 Uhr
 
 
 
Lichtenrader BC – SFC Stern 1900 1:0 (1:0)
 
LBC: Radünz, Krmpotic, Schumann, Friese, Marong, Kluge, Wagner, Preißer, Jakubowski, Bräuer (60. Silbernagel), Gürsoy.
 
Ers.: Konrad, Grunzke, Silbernagel.
 
Tore: 1:0 (18.) Gürsoy

 
                            Glücklich verdienter Arbeitssieg
                     LBC knackt Stern 1900 zum Saisonstart

"Am Ende zählen die drei Punkte, mehr nicht." Das Fazit von Trainer Witte ist durchaus zutreffend, denn sein Team tat sich gegen schwache Steglitzer schwer. Dann kam der LBC aber langsam besser ins Spiel und zu ersten Chancen, meist eingeleitet über den schnellen Preißer. In der 18. Min. wurde dann das Spiel früh entschieden als LBC-Stürmer Gürsoy durch eine sehenswerte Einzelaktion zum 1:0 traf. Die Gäste aus Steglitz kamen im gesamten Spiel nur zu ganz wenigen Einschussmöglichkeiten. Diese kamen auch nur durch Nachlässigkeiten und Unkonzentriertheiten der Hintermannschaft  des LBC zu Stande. Als der eine oder andere Rückpass zu kurz geriet, war es LBC-Torwart Radünz der Kopf und Kragen riskieren musste, um einen Gegentreffer zu verhindern. Die größte Torchance hatte dann jedoch noch kurz vor dem Halbzeitpfiff Gürsoy, als er einen feinen Pass von außen aufnehmen konnte, aber dann freistehend aus Nahdistanz neben das Tor zielte. In der zweiten Halbzeit stellten die Lichtenrader dann das Fußballspielen ein und ließ die Gäste stärker aufkommen. Kombinationen kamen nur selten zustande, die wenigen Torchancen wurden auf beiden Seiten nicht konsequent zu Ende gespielt. In der LBC-Abwehr ragte Friese hervor, der Sterns Torjäger Akar ausschalten konnte und damit  die Steglitzer Angriffsbemühungen zunichte machte. Zu wenig kam in der zweiten Spielhälfte aus dem LBC-Mittelfeld, dass  seine Stürmer oft in der Luft hängen ließen.
Bis zum Ende des Spiels war es dann eine ausgeglichene Partie mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Dennoch schmeichelte das 1:0 eher den Gästen aus Steglitz.
 
Fazit: Schwerer Aufgalopp im ersten Saisonspiel für den LBC gegen eine Stern Mannschaft die schon ihr drittes Ligaspiel absolvierte. Friese und Radünz ragten beim Sieger herraus.
 
Schiedsrichter: Schiedsrichter Günter Lübken leitete ruhig und souverän und war immer Herr der Situation, was man von seinem Schiedsrichterassistenten Herrn Bass nicht immer sagen konnte
.