vs.
Lichtenrader BC


Club Italia - Lichtenrader BC
Datum: 22.09.2013
Sportplatz: Spandauer Damm
Beginn: 10:30 Uhr

Club Italia - Lichtenrader BC 4:1 (3:0)

LBC: Radünz, Marong, Panning, Friese, Konrad, Hecker, Wagner, Schmidt, Jakubowski, Grunzke, Bäumker.

Ers.: Silbernagel, Krüger

Tore: 1:0 (15.) Scardela, 2:0 (17.) Rätsch, 3:0 (43.) Rätsch, 4:0 (62.) Teseo, 4:1 (70.) Wagner.

Lichtenrader BC jetzt gegen den Abstieg?
 
Eine klare 4:1 (3:0) Auswärtsniederlage mussten die Lichtenrader in Spandau hinnehmen. Bei schönem Wetter waren es die Hausherren die von Beginn an Druck machten und die LBC Spieler schon in der eigenen Hälfte attackierten. In der 15. Minute setzte sich Scardela durch und erzielte das 1:0. für den Club. Nur zwei Minuten später war es Rätsch der nach einer Ecke am schnellsten Reagierte und von der Strafraumgrenze ungehindert auf 2:0 erhöhte (17. Min.). Geradezu bieder und behäbig spielte der LBC, ohne Tempo, ohne Ideen, ohne spielerische Klasse. Insbesondere in der Abwehr fand der LBC keine Mittel gegen einen keineswegs übermächtigen Gegner und konnte sich bei Torhüter Radünz bedanken, der etliche Schnitzer seiner Vorderleute ausbügelte. Erst als der Gastgeber in der Folgezeit etwas zurückschalteten, hatten auch die Lichtenrader aus aussichtsreicher Position ihre Torchancen, die leider wie schon zuletzt nicht genutzt wurden. In der 43. Minute war das Spiel mehr oder weniger gelaufen, als erneut Rätsch auf 3:0 erhöhte. Nach der Halbzeitpause kam der LBC etwas engagierter und offensiver aus der Kabine und konnte die Defensive der Heimmannschaft 1-2-mal in Verlegenheit bringen. Da zu kam das man in der zweiten Spielhälfte mit zwei Pfosten und einen Lattentreffern das Pech förmlich gepachtet hatte, zeigte aber eine Insgesamt eher harmlose Angriffsleistung, die die Gäste mit schnellen Gegenstoßtoren dankbar zu ihren Gunsten verwerteten, wie beim Treffer zum 4:0 durch Teseo in der 62. Minute. Dass Wagner, nach schöner Vorbereitung von Bäumker, in der 70. Min. noch den Ehrentreffer für Lichtenrade erzielte, war nur mehr Ergebnis-Kosmetik und ließ niemanden mehr auf zumindest einen Punktgewinn noch hoffen. Etwas getrübt wurde das positive Gesamtbild durch das ständige Gemeckere und Gejammere seitens Club Italia. Auch Schiedsrichter Bernd Krüger hatte nicht seinen besten Tag und erhebliche Schwierigkeiten dem Spiel zu folgen. Zu dem verweigerte er einen klaren 11m für den LBC, als Hecker im Strafraum vor seien Augen umgestoßen wurde.
     
Fazit: Auch in dieser Höhe ein verdienter Sieg für Club Italia. Der LBC hingegen sollte diese Niederlage schnell abhaken und ist gut beraten, die nächsten Spiele wieder konzentriert und der für Erfolge benötigten Einstellung anzugehen. Radünz und Hecker konnten sich ein wenig hervorheben.