2. Runde des AOK-Pokal

vs. Lichtenrader BC


TSV Helgoland 97 - Lichtenrader BC
Datum: 16.09.2012
Beginn: 10:45 Uhr


TSV Helgoland 97 - Lichtenrader BC 0:6 (0:1)


LBC: Radünz, Krmpotic, Konrad, Panning, Preisser, Reeck, Wagner, Schumann, Kluge, Jakubowski, Silbernagel.

Ersatz: Schmidt, Grunzke, Pfundt, Marong

Tore: 0:1 (30.) Jakubowski (HE), 0:2 (50.) Schumann, 0:3 Wagner, 0:4 Silbernagel, 0:5 Krmpotic, 0:6 Wagner.

 

Ein Pflichtsieg, nicht mehr!


Mit einem 6:0-Sieg über Bezirksliga-Vertreter TSV Helgoland 97 hat der Titelverteidiger Lichtenrader BC die Hürde im Berliner AOK-Pokal locker genommen. Der zwei Klassen höher spielende LBC hatte die Partie von der ersten Minute an im Griff und erarbeitete sich zahlreiche Torchancen, riss dabei aber keine Bäume aus. In der zweiten Pokalrunde hielt 30 Minuten lang das Bollwerk der Hausherren aus Mariendorf. Erst ein durch Jakubowski verwandelter Elfmeter brachte die Führung zum 0:1 für den LBC. Zuvor sprang der Ball einen Helgoländer im Fünf-Meter-Raum an die Hand. Ein etwas schmeichelhafter Strafstoß. Wieder zeigten sich die Schwächen im Abschluss, viele Torchancen wurden nicht genutzt. Diese Abschlussschwäche hatte den Lichtenrader zuletzt wichtige Punkte in der Liga gekostet. Im zweiten Abschnitt ließen die Kräfte des TSV Helgoland langsam nach, die Gäste aus Lichtenrade nutzen ihre physische Überlegenheit aus und konnten so noch ein versöhnliches Ergebnis erzielen. In die Torschützenliste eintragen konnten sich noch Schumann, Silbernagel, Krmpotic und zweimal Wagner. Fazit: Es war keine Glanznummer, sondern eine Pflichtübung.