vs.
Lichtenrader BC


FC Brandenburg 03 - Lichtenrader BC
Datum: 07.10.2012
Sportplatz: Fritschestr. 21
10585 Berlin
Beginn: 9:00 Uhr

FC Brandenburg 03 - Lichtenrader BC 1:4 (1:3)

LBC: Radünz, Marong, Panning, Schumann, Krmpotic, Schmidt (60. Walter), Wagner, Kluge, Jakubowski, Grunzke (80. Konrad), Wendl.

Ersatz: Reeck, Konrad, Walter

Tore: 0:1 (10.) Grunzke, 1:1 (15.) Boya, 1:2 (30.) Jakubowski,
          1:3 (35. Grunzke), 1:4 (60.) Grunzke.


Klarer 4:1 Auswärtssieg beim Aufsteiger FC Brandenburg 03

Die Mannschaft des LBC hat sich zum Ziel gesetzt auch gegen den Aufsteiger aus Charlottenburg 3 Punkte einzufahren und konnte dies zum Schluss doch recht deutlich umsetzen. Der Lichtenrader BC begann am frühen Sonntagmorgen die Partie auf dem engen Platz in der Fritschestr. sehr konzentriert und war von Anfang an die Spielbestimmende Mannschaft. Ein schön getretener Freistoß von Kapitän Marong in den Strafraum nutzte Grunzke in der 10. Min. mit einem wunderschönen Kopfballtreffer zur 0:1 Führung für den LBC. Sichtlich geschockt ob des 0:1 Rückstandes, verstärkte der FC Brandenburg die Angriffsbemühungen und kam eher zufällig zum 1:1 Ausgleich, als nach einem Eckball Boyer in der 15. Min. ungehindert per Kopf den ausgleich erzielten konnte. In der Folgezeit profitierten die Lichtenrader von krassen Brandenburger Abwehrfehlern, und hatten viele Chancen die wieder mal nicht genutzt wurden. Als Brandenburgs Keeper vom eigenen Spieler behindert wurde, nutzte der LBC die Verwirrung im Strafraum zur verdienten 1:2 Führung. Zum Erstaunen aller Spieler und Zuschauer zeigte Schiedsrichter Krüger, der im gesamten Spiel einige male durch merkwürdige Entscheidungen auffiel, auf Freistoß für die Gastgeber und annullierte den Treffer. So mussten die Gäste bis zur 30. Min. warten, als Jakubowski eine schlechte Abwehraktion der Brandenburger von der Strafraumgrenze zum 1:2 für den LBC direkt verwandelte. 5 Minuten später war es erneut der agile Grunzke, der mit seinen zweiten Treffer in der 35. Min. die Führung für den LBC ausbaute. In dieser Phase hätten die Lichtenrader das Spiel endgültig entscheiden können, verpassten es allerdings aus seinem spielerischen Übergewicht Kapital zu schlagen. Die vielen Torchancen durch Grunzke, Jakubowski und Wendl wurden leichtfertig vergeben. Nach der Pause kamen die 03er besser aus der Kabine verstärkten nun ihre Bemühungen ein wenig, nach wie vor wirkten ihre Offensivaktionen aber relativ ideenlos. Warum der LBC nach dem Seitenwechsel nicht da weiter machte wo er vor der Pause aufhörte, bleibt wohl ein Rätsel der Mannschaft. Es dauerte 15 Minuten , ehe Grunzke mit seinem dritten Treffer das Ergebnis in der 60. Min. noch nach oben schraubte. Klasse wie er den Verteidiger im Laufduell den Ball abnahm und sicher zum 1:4 einschoss. Danach war der Widerstand der Brandenburger gebrochen, der Lichtenrader BC übernahm dann wieder das Spielgeschehen und spielte druckvoll nach vorne! Hier hätte man durch Grunzke und Wendl das Ergebnis noch erhöhen können. Fazit: Ein verdienter Erfolg, aber so richtig gefordert wurden die Lichtenrader nicht. Der LBC hatte das Spiel sicher im Griff, ohne allerdings vollends zu überzeugen, dafür war der Gegner am heutigen Tag einfach zu schwach. Hier hätte man jedem Ersatzspieler genügend Einsatzminuten ermöglichen können. Aus einer guten Mannschaftsleistung ragte der dreifache Torschütze Torsten Grunzke heraus.