Lichtenrader BC - Club Italia

Datum: 19.11.2011
Sportplatz: Halker Zeile 151, 12305 Berlin
Beginn: 14:45 Uhr



 
Lichtenrader BC vs. Club Italia



Lichtenrader BC - Club Italia 3:1 (2:0)

 

LBC: Radünz, Marong, Konrad, Panning, Krimpotic (46. Min. Reeck), Piegsa, Kluge, Wagner, Jakubowski, Silbernagel (46. Min. Preißer), Krüger.

Ersatz: Balitzki, Preißer, Reeck

Tore: 1:0 (20.) Krüger, 2:0 (25.) Wagner, 2:1 (65.) Richter, 3:1 (80.) Kluge.

 

Wiedergutmachung gelungen

Bei herrlichem Herbstwetter bekamen die Zuschauer ein schönes und kurzweiliges Fußballspiel zu sehen, in dem beide Teams von Beginn an den Weg zum Tor suchten und sich keineswegs versteckten. Vor heimischem Publikum begannen die Gastgeber heute konzentrierter als in der vorhergegangenen Begegnung. Gut von Balitzki, der heute Trainer Utz vertrat, eingestellt spielte der LBC aus einer starken Abwehr und einem sehr beweglichen Mittelfeld groß auf. In dieser Form und Spiellaune hätte es auch so manch anderer Gegner heute sehr schwer gehabt, die Lichtenrader zu bezwingen. Die Mannschaft um Kapitän Jakubowski spielte in der ersten Spielhälfte wie aus einem Guss. Italia kam nie zu Entfaltung und konnte bis zur Pause insgesamt nur zweimal aufs Tor schießen. Ein erneuter Eckstoß für den LBC der von der rechten Seite von Jakubowski gefühlvoll an die 5m-Raumgrenze geschlagen wurde, brachte nach der Kopfballverlängerung durch Piegsa Verwirrung in der Italia-Abwehr. Nachdem ein Verteidiger der Gäste den Ball per Kopf nicht aus dem Strafraum befördern konnte, war es Krüger in der 20. Min., der das Leder unhaltbar von der Strafraumgrenze ins Tor bombte. Auch nach der Führung spielte der Lichtenrader BC mit viel Zug nach vorne und mit hohem Tempo. Dabei schaltet sich der überragende Rechtsverteidiger Panning auch immer wieder in die Offensive mit ein. Ein weiterer guter Angriff brachte in der 25. Min. das 2:0 durch Wagner der aus Nahdistanz überlegt den Ball ins rechte untere Eck versenkte. Unmittelbar danach hatten die Hausherren die Chance schnell den Vorsprung auszubauen, jedoch traf Wagner leider nur das Lattenkreuz und versäumten es in dieser Phase die Entscheidung herbeizuführen. Nach der Pause kam Italia jetzt besser ins Spiel und hatten einige sehr gute Torchancen, um das Ergebnis zu drehen, war aber dennoch insgesamt im Spiel recht hektisch und viel immer wieder durch Nicklichkeiten auf. Mit der späteren Auswechslung des Italia Spieler Elitas tat sich Italia und dem LBC einen großen gefallen, da dieser im gesamten Spiel nur Negativ auffiel. Lichtenrade hielt dagegen, besaß aber kaum noch Gelegenheiten. Torwart Radünz reagierte binnen kurzer Zeit dreimal hintereinander hervorragend und hielt die Führung für den LBC fest. Eine weitere Standardsituation brachte den Gästen das Anschlusstor zum 2:1. Richter traf nach einen Eckstoß in der 65. Min. sehenswert per Kopf. Die Hausherren fanden jedoch über gewonnene Zweikämpfe zurück ins Spiel und wollten diesen Vorsprung mit aller Macht verteidigen. Dabei initiierte man einige gefährliche Konterangriffe über Preißer, die Entlastung für die Defensive brachten. Ein perfekt getretener Freistoß von Marong, konnte Kluge in der 80. Min. schließlich zum verdienten 3:1 Endstand einschießen.
Fazit: Insgesamt war es ein starkes Spiel der Hausherren. Einzig die Torausbeute hätte insbesondere in der 1. Halbzeit besser sein können, dann wäre es zum Ende hin nicht so spannend gewesen. Bester Spieler Panning: Mit seiner sehr aggressiven und dynamischen Zweikampfführung verlor er nicht einen Zweikampf und glänzte auch im Spielaufbau.