SV Blau Weiss - Lichtenrader BC
Datum: 15.10.2011
Beginn: 14:00 Uhr
  
SV Blau Weiss vs Lichtenrader BC




SV Blaus Weiss - Lichtenrader BC 1:1 (1:0)

 

LBC: Radünz, Marong, Piegsa, Panning, Schumann, Kluge, Wagner, Krüger, Jakubowski, Wendl, Konrad (60. Min. Reeck)

Ersatz: Balitzki, Reeck, Utz.

Tore: 1:0 (8.) Tüzen, 1:1 (67.) Piegsa.

 

LBC verpasst Sieg und verschenkt Punkte.

 

Die Hausherren begannen druckvoll, benötigten aber einen LBC-Abwehrschnitzer zur überraschenden Führung durch Tüzen (8.). Gegen seinen Schuss aus spitzem Winkel war LBC-Schlussmann Radünz machtlos. Danach nahmen die Lichtenrader das Heft in die Hand und hätten die Weichen auf Erfolg stellen müssen. Doch sie versemmelten durch Wendel, Konrad und andere über ein halbes Dutzend hochkarätige Einschussmöglichkeiten. Entweder strich das Runde knapp am Eckigen vorbei oder BW Torwart Vogler parierte großartig. Wie beim Gewaldschuss durch Wendl. Die LBC-Abwehrspieler Piegsa und Panning hatten die BW Spitzen Paul und Tüzen im Griff, so das BW eigentlich kaum gefährlich vor dem LBC Tor kam. Der Lichtenrader BC wurde zunehmend stärker und konnte immer wieder über den schnellen Krüger gefährlich vor das BW Tor kommen. Erneut Wendl hatte die Möglichkeit noch vor der Pause endlich den verdienten Ausgleich zu erzielen, konnte aber einen Hand-Elfmeter nicht nutzen.
Auch nach dem Seitenwechsel stand der LBC kompakt im Mittelfeld und drängte mit viel Druck auf den Ausgleich. Nach einem Freistoß von Außen konnte Piegsa in der 67. Min. endlich den hochverdienten Ausgleich für den LBC erzielen, als er aus Nahdistanz zum 1:1einschoss. Danach wurde der LBC erstmal eiskalt erwischt als der Schiedsrichter einen Blackout hatte und eine klare Abseitsstellung nicht abpfiff. Zum Glück konnte Radünz 1 gegen 1 gegen Paul großartig parieren.  In der 80. Min. hätte Jakubowski das Spiel entscheiden können genauso wie erneut Wendl in der 82. Min. als er bedrängt von zwei BW Spieler alleine vor BW-Torwart nicht einschießen konnte. Fazit: Zwei Punkte verschenkt trotz sehr starker Mannschaftsleistung des LBC, wo Krüger, Piegsa und Pannig herausragten.