Lichtenrader BC -
Berliner SC
Datum: 10.09.2011
Sportplatz: Halker Zeile 151
Beginn: 14:45 Uhr

 


Lichtenrader BC
vs Berliner SC





Lichtenrader BC - Berliner SC 1:3 (0:2)

LBC: Radek, Marong (75. Min. Utz), Konrad (35. Min. Panning), Krmpotic, Schumann (46. Min. Reeck), Krüger (46. Min. Grunzke), Kluge, Wagner, Jakubowski, Silbernagel, Wendl

Ersatz: Grunzke, Reeck, Panning, Utz

Tore: 0:1 (10.) Vogt, 0:2 (20.) Meijer, 0:3 (70.) D'Oleire, 1:3 (80.) Wendl (FE).


"Nackenschlag für Lichtenrade"

Ein taktisch sehr gut eingestellter Berliner SC machte es den Hausherren zu Beginn nicht leicht, zum Zuge zu kommen. Der BSC stellte die Räume geschickt zu und war bei seinen Angriffen sehr präsent und aggressiv -  zumindesten in den ersten 20. Min. In dieser Phase gab es auch die größten Torchancen für den Aufsteiger, die dann auch in der 10. Min. durch Vogt und in der 20. Min. durch Meijer genutz wurden.  Durch Fahrlässigkeit im Abwehrverhalten machte der LBC es den BSC zu leicht zum Torerfolg zu kommen. Der Lichtenrade BC mühte sich zwar nach Kräften, doch es kam wenig Verwertbares aus dem eigenen Mittelfeld, so das die Angriffbemühungen nicht vom Erfolg gekrönt waren. Nach dem Wechsel erhöhte der LBC den Druck. Die Hausherren hatten nun mehr vom Spiel und der BSC kam nur noch sporadisch über die Mittellinie. Einen Punktgewinn für den LBC wäre aufgrund der dominant geführten zweiten Hälfte nicht einmal unverdient gewesen, aber per Konter machte der Berliner SC in der 70. Min. durch D'Oleire alles klar bevor Wendl per 11m in der 80. Min. der Anschlusstreffer gelang. Fazit: Unterm Strich bleibt, dass im zweiten Heimspiel erneut kein Punkt gewonnen wurde.